herFunk GmbH gewinnt Audio-Expertin Ina Tenz als strategische Programm-Beraterin

Mrz 18, 2021 | Pressemitteilung

Langjährige Programmdirektorin von Antenne Bayern und radio ffn berät Leipziger Unternehmen bei Programmaufbau und inhaltlicher Konzeptionierung des innovativen Audioformats. 

Leipzig, 18. März 2021. Weibliche Medienkompetenz für den ersten bundesweiten Frauen-Radiosender: Die Leipziger herFunk GmbH als Veranstalterin des künftigen Angebots konnte die renommierte Audio-Expertin Ina Tenz als Head of Content & Strategy für sich gewinnen. Die langjährige Programmdirektorin von Antenne Bayern und radio ffn wird das Unternehmen ab sofort in Programmfragen beraten und das inhaltliche Konzept der neuen Content-Plattform für moderne, selbstbewusste Frauen verantworten. Der Name des Programms steht bislang noch nicht fest. Es wird ab Mitte Mai 2021 deutschlandweit über DAB+ und Online- sowie Mobilestream empfangbar sein.

„Ich freue mich sehr darauf, gemeinsam mit einem kreativen Team ein innovatives Audioformat aufzubauen, in dem wir uns musikalisch und mit relevantem Content an selbstbewusste, moderne, interessierte Frauen richten“, sagte Tenz. „Ein derartiges, bundesweit empfangbares Programm ist ein Novum auf dem deutschen Radiomarkt. Unsere Zielgruppen definieren wir nach Lebensphasen, nicht nach Alter. Ein weiterer Unterschied zu den meisten Programmangeboten: Wir müssen bei der Programmplanung keine Rücksicht auf männliche Befindlichkeiten nehmen.“   

herFunk-Geschäftsführer Erwin Linnenbach freut sich auf die Zusammenarbeit mit der erfahrenen Medienexpertin: „Ina Tenz verfügt über große journalistische und gestalterische Erfahrung im Audio-Markt. Zudem überzeugt sie als großartige Persönlichkeit. Diese Kombination prädestiniert sie dafür, die inhaltliche und strategische Ausrichtung unseres zukunftsweisenden Formats für die klar definierte Zielgruppe der Frauen zu steuern.“ 

Neben ihrer Funktion bei der herFunk GmbH bleibt Ina Tenz Geschäftsleiterin der Münchner Kommunikationsagentur ABC Communication. Im Unternehmen ihres Ehmanns Béla Anda, dem früheren Sprecher der Bundesregierung, verantwortet sie als Geschäftsleiterin für Audio, Strategie und Content diverse Podcast-Produktionen wie „Die Agenda“ mit Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder oder „Der Fünfte Satz“ mit Boris Becker. 

Zuvor hatte sich Tenz seit den 1990er Jahren in unterschiedlichen Funktionen bei Radiosendern in Berlin, Luxemburg, Niedersachsen und Bayern einen Namen als erfolgreiche Audio-Expertin gemacht. Als Programmdirektorin verantwortete sie fast 15 Jahre lang die Marktführerschaft des niedersächsischen Privatsenders radio ffn und war bis Mitte 2019 Geschäftsleiterin für Programm und Content (CCO) bei ANTENNE BAYERN in München. Die von ihr verantworteten Programme wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter mehrfach mit dem jährlich vergebenen renommierten Deutschen Radiopreis.

Weitere Informationen und Bildmaterial finden Sie online unter www.herfunk.de und unter www.teutocast.de. 

Über herFunk

Die herFunk GmbH gehört zum Unternehmensportfolio der TEUTOCAST GmbH, einer Mediengruppe mit Sitz in Leipzig, die im Jahr 2020 gegründet wurde. Das Unternehmen wird ab Mitte des Jahres 2021 ein bundesweit empfangbares Audioformat über DAB+ und im Online- sowie Mobilestream ausstrahlen, das speziell für die weibliche Zielgruppe konzipiert sein wird. 

Über die TEUTOCAST GmbH

TEUTOCAST steht für SMART RAUDIO und bringt damit die Vorteile von klassischen, linear ausgespielten Radioprogrammen sowie von modernen, zielgruppenorientierten Audioformaten wie Podcasts zusammen. Als national tätiges Medienunternehmen mit Sitz in Leipzig vereint TEUTOCAST mit der Sportradio Deutschland GmbH, der herFunk GmbH oder RAUDIO.BIZ diverse RAUDIO-Marken unter einem Dach. Von der Produktion relevanter Inhalte über die Distribution bis hin zur Vermarktung von reichweitenstarken Werbeumfeldern im Hörfunk- und Digitalbereich ist das Unternehmen entlang verschiedener Punkte der RAUDIO-Wertschöpfungskette tätig. Hinter TEUTOCAST steht der Leipziger Technologie-Investor Jozsef Bugovics.

Medieninformation herunterladen